Geschichte

Frühling 1975 – die Idee

Saison um Saison im Winter auswärts spielen. Das kann’s nicht sein, sagten sich sechs Tennisfans aus Münsingen und Umgebung und schritten zur Selbsthilfe. Dank dem Entgegenkommen der Gemeinde Münsingen Land zu einem günstigen Baurechtszins abzugeben, und dank dem entschlossenen und raschen Handeln der Initianten, liess sich der Traum vom Saison unabhängigen Tennisspielen in nächster Umgebung unbürokratisch und schnell realisieren.

Herbst 1975

Die erste Besprechung der Initianten mit dem Architekten.

Sommer 1976

Der Spatenstich am 8. August und damit Baubeginn der Vier-Platzhalle mit Restaurant.

Winter 1976

Die Eröffnung am 1. November und damit „Time to play“ in der neuen Tennishalle.

Frühling 1997

Die Verpachtung des Restaurants an motivierte Wirtsleute.

Sommer 2004

Der neue Name von der Hallentennisklub AG Münsingen zu SmashMünsingen und damit ein neuer Auftritt mit neuer Beschriftung und einem neuen Outfit. Die «Hallentennisklub AG Münsingen» bleibt als juristische Person bestehen. Sie zeichnet als alleinige Besitzerin für SmashMünsingen verantwortlich.

Sommer 2014

Ab 1. Juni 2014 wird das Restaurant Smash wieder unter eigener Regie geführt.

Herbst 2015

Bruno Kurt übernahm 1977 die Geschäftsführung von SmashMünsingen und führte das Center 37 Jahre. Neben der Tätigkeit als Geschäftsführer stand Bruno all die Jahre als weit herum anerkannter Tennislehrer / Trainer auf dem Platz.

Per 1. September 2015 übergibt Bruno Kurt die Geschäftsleitung nun an Patric Zollinger und an Nicolas Hirs.

Wie Bruno Kurt werden Patric Zollinger und Nicolas Hirs, neben der Tätigkeit in der Geschäftsleitung, ebenfalls für die Kunden von SmashMünsingen Einzelstunden, Gruppenkurse und Wettkampftrainings anbieten.

Herbst 2017

Nicolas Hirs übernimmt die alleinige Geschäftsführung. Patric Zollinger bleibt weiterhin als Haupttennislehrer im Smash tätig.

Sommer 2018

Remik Dudzinski übernimmt die Leitung der Tennisschule.

Sommer 2019

Die bestehende Lichtanlage wird durch eine intelligente und gesteuerte LED-Lichtanlage ersetzt.

Sommer 2020

Alle vier Hallenplätze werden durch den Bodenbelag „Schöpp Winner“ ersetzt.

Im Juli 2020 verlässt Nicolas Hirs die Tennishalle, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen. Roger Meylan tritt neu die Stelle als Geschäftsführer an.

%d Bloggern gefällt das: